Sonntag, 22. Juni 2014

Soljanka

Vegan kochen kann unglaublich kreativ sein, voller zauberhafter Gemüsekreationen, aber manchmal geht nichts über einen veganisierten Klassiker. Dies hier ist eines meiner liebsten pflanzenfresserfreundlich überarbeiteten Rezepte. Schön warm und würzig, einfach das perfekte Wohlfühlessen nach einem langen Arbeitstag!

Zutaten:

400 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder festkochend)
Tofu- oder Seitanbratwürstchen (sehr lecker sind z. B. die Kräuterknacker von Taifun)
Pflanzenöl
2 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
Senfkörner 
4 TL Sojasauce
1 L Gemüsebrühe
2 Paprika (rot und gelb)
5 Gewürzgurken
1 EL Apfelsüße oder Reissirup
3 EL Gewürzgurkensud
1 Prise gemahlene Chiliflocken
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Paprika in Stücke schneiden. Die Gurken in Scheiben schneiden.

 Die veganen Bratwürste in Scheiben schneiden. Öl erhitzen, Knoblauch und Senfkörner hinzugeben, dann die Tofu-/ Seitanwürstchen darin anbraten. Kartoffeln und Tomatenmark hinzugeben und ca. 3 Minuten anschwitzen. Mit Sojasauce und Brühe ablöschen. Paprika und Gurken dazugeben, mit Gurkensud, Apfelsüße/Reissirup und Chili abschmecken und ca. 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig!

Schmeckt aufgewärmt am nächsten Tag noch besser. :)

Kommentare:

  1. Ich LIEBE Soljanka!!!!!!! Aber ich mach sie natürlich ein bissel anders als du, aber Soljanka im allgemeinen ist sowas von lecker! Könnte ich auch mal wieder machen Mjmamm, mjamm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Soljanka ist so toll! Es ist wunderbar, wenn man auf alte Lieblingsrezepte nicht verzichten muss. Jetzt bin ich neugierig, du kannst mir sehr gerne dein Soljanka-Rezept mal schreiben, das kann man sicher auch veganisieren. :)

      Löschen
    2. Also ich mach sie schon so ÄHNLICH, aber mit verschiedenen WURSTABSCHNITTEN. Und OHNE Sojasoße, OHNE Kartoffel und OHNE Senfkörner.
      Dafür mit geschnittener Zwiebel und süß sauer angemacht. Dazu gibts Baguette.

      Löschen